Y-Portal_Banner_2017 v1 trans

Leiste oben

 

Leiste Rand

Link zum Ypsilon-Shop

Leiste Rand1

Leiste Bogen 170 unten

Ypsilon-Portal bei Facebook Informationen zur Praxisorientierten Neuen Homöopathie Kontakt zu Ypsilon-Portal
Link zum Ypsilon-Shop

 

PraNeoHom®

Die Entstehung der PraNeoHom®

Das Institut für PraNeoHom

 

Über die Gründerin der Praneohom

Layena Bassols Rheinfelder
geboren 1958 in Barcelona, Mutter von zwei erwachsenen Kindern.
1975 Biologie-Studium an der LMU München

“Damals konnte ich meine Liebe zur Natur nicht in Einklang bringen mit der wissenschaftlichen Art, Phänomene nur über den Verstand zu erfassen.
So begann die Suche nach mir Selbst, geprägt von den existentiellen Fragen:

Was ist wirklich wichtig im Leben?
Wer bin ich? Wer nimmt diesen Moment war?

Es folgten viele Reisen nach Indien, viele Reisen nach Innen,
begleitet von meinen spirituellen Lehrern,Osho,
Samarpan, und den Lehren Ramana’s.

Durch Gnade durfte ich nach Hause kommen und der Stille begegnen.“

Ihre Ausbildungen

Von 1989 bis 1997 hat sie Tibetan Pulsing Healing bei Dheeraj James Rudolph Murley in Indien gelernt und in Kursen und Einzelbehandlungen angewandt. Tibetan Pulsing Healing ist eine meditative Körperarbeit. Die Ausbildung ist sehr umfassend und intensiv, da es ausschliesslich durch Selbsterfahrung weitergegeben wird. Diese Erfahrung ermöglichten ihr ein tiefes inneres Verständnis für die Psyche des Menschen. Begleitet wurde die Ausbildung von Meditationen (Mystik Rose, No-Mind, Vipassana, u.v.m.).
Ausserdem nahm sie an Therapiegruppen wie Primärtherapie, Rebirthing, Tantra, Familienaufstellungen teil und erhielt die Reiki-Einweihung I. Später lernte sie sowohl die Dornmethode, eine Wirbel- und Gelenkbehandlungen bei Dieter Dorn und Matthias Schwarz wie auch verschiedene Massagetechniken (Schwedische Ganzkörpermassage, Wirbelsäulenmassage nach Breuss, u.a.).

Seit 1998 ist sie als Heilpraktikerin in eigener Praxis tätig. Im gleichen Jahr begegnete sie der Neuen Homöopathie nach Körbler®. Die geniale Einfachheit und die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten faszinierten sie und sie absolvierte die entsprechende Ausbildung zur „Lebens-Energie-Therapeutin“ (LET) im „Ausbildungszentrum Sauerlach“, heute „Naturwissen“ in Wolfratshausen genannt. Anschliessend hospitierte sie bei der Ärztin Bärbel Westermann (Neuburg a. D.), von der sie viel über die Anwendung in der Praxis lernte.
Von 1999 bis 2003 unterrichtete sie die Neue Homöopathie nach Körbler® im Auftrag des Ausbildungszentrums und gab die Basiskurse sowie Einführungskurse im Umgang mit der Einhandrute.

Des Weiteren lernte sie die Prozessorientierte Homöopathie (Andreas Krüger/Alfons Pollak) und somit die klassischen homöopathischen Mittel in Form von Bildern kennen und schätzen. Ausserdem besuchte sie Seminare bei Carl O. Simonton (Krebstherapie, Glaubenssatzarbeit). „The Work“ von Byron Katie und „The Journey“ von Brandon Bays sind für sie ebenfalls wertvolle therapeutische Werkzeuge.

Die Entstehung der PraNeoHom®

In ihrer eigenen Praxis verband sie die Neue Homöopathie selbstverständlich mit den anderen ihr zur Verfügung stehenden Methoden, doch im Rahmen der Ausbildung war für eine solche erweiterte und praxisorientierte Ausbildung kein Platz. So entstand die Notwendigkeit, ein eigenes Ausbildungskonzept zu entwickeln: die PraNeoHom®, die auf der Praxisorientierten Neuen Homöopathie basiert.
„Neue Homöopathie“, um klarzustellen, das sie auf der Neuen Homöopathie nach Körbler® aufbaue, und „Praxisorientiert“, weil bei dieser Ausbildung die Anwendung in der Praxis einen breiten Raum einnimmt. So hat sie verschiedene Methoden aus der Körpertherapie und der Psychotherapie integriert, die sich in der praktischen therapeutischen Arbeit bewährt haben.
Damit ist eine fundierte und praxisorientierte Ausbildung entstanden. Darüber hinaus hat sie sechs PraNeoHom®-Skripte entwickelt, die die Grundlagen der Ausbildung umfassen und in den Seminaren unterstützend angeboten werden. Die Erfahrungen ihrer Lehrer, Schüler und Patienten sind dort mit eingeflossen. Besonders bedankt sie sich für die Unterstützung bei Bärbel Westermann, Hans-Joachim Pollin, Alvina M. Kreipl und Christina Myriel Baumann.

Das Institut für PraNeoHom

Über vierhundert Schüler haben bis April 2005 ihre Seminare besucht und einige davon unterrichten die PraNeoHom® mittlerweile selbstständig in verschiedenen Städten.

Mittlerweile besteht die Ausbildung aus sieben Wochenenden. Nach Bestehen der Abschlussprüfung bekommt jeder Teilnehmer ein Diplom zum PraNeoHom®–Berater oder –Therapeuten, je nach ausgeübter Tätigkeit (die Ausbildung ist identisch). Durch die Assistenz in den Seminaren und die Teilnahme an einem weiteren Wochenende können daran interessierte Anwender für die Unterrichtstätigkeit ausgebildet werden.

Neben ihrer Tätigkeit als Heilpraktikerin, leitet sie das Institut für PraNeoHom® und gibt die Ausbildung bei München und in Berlin. Geplant ist die Erweiterung auf weitere Städte im In- und Ausland.


nach oben